Wieselhaus Augsburg


01_Wieselhaus_T1_20131101 02_Wieselhaus_T1_20131101 03_Wieselhaus_T1_20131101 04_Wieselhaus_T2_20131105 05_Wieselhaus_T2_20131105 06_Wieselhaus_T2_20131105 07_Wieselhaus_T2_20131105

Wieselhaus Augsburg

Auftraggeber: Kath. Studienfonds, vertreten durch das Wohnungs- und Stiftungsamt der Stadt Augsburg, Schießgrabenstraße 4, 86150 Augsburg

Das ehemalige Wohnhaus des Augsburger Optikers und Fernrohrbauers, Johann Wiesel, wurde zu einem Erlebnismuseum "Die Fugger und Welser im Wieselhaus". Der Umbau des geschichtsträchtigen Hauses erwies sich als äußerst schwierig. Mehrfach bestand Einsturzgefahr; nicht nur beim Bau eines Aufzugs, sondern auch bei der Öffnung der Arkaden. Denkmalpflege und Archäologie spielten bei diesem Bauvorhaben eine wesentliche Rolle.

Die Stiftung Katholischer Studienfonds in Augsburg wurde für die vorbildliche Maßnahme am Wieselhaus, ausgeführt durch Schrammel Architekten, mit dem Augsburger Fassadenpreis 2013 durch den Friedrich-Prinz-Fonds der Stadt Augsburg ausgezeichnet.